Wie könnte der Wassersport in der Gegend besser gefördert werden als mit einer Surfwelle mitten in der Stadt? Flusssurfen, wie man es von der berühmten Eisbachwelle in München kennt, wird durch die blackforestwave bald auch bei uns in der Region möglich – und das direkt im Pforzheimer Stadtgarten. Wo genau sich die blackforestwave befindet und wie das alles funktioniert, möchten wir hier erklären.

Standort Metzelgraben

 

 

Der Metzelgraben ist ein Kanal in der Pforzheimer Innenstadt, der die Nagold mit der Enz verbindet. Er wird auf Höhe des Kupferdächles am südlichen Ende des Stadtgartens aus der Nagold abgeleitet, fließt am Stadtgarten, der Dr.- Brandenburg-Straße und der Werderstraße entlang und mündet bei der Herz-Jesu-Kirche in die Enz. Die Surfwelle befindet sich direkt auf Höhe des Kupferdächles am Anfang des Metzelgrabens (siehe Kartenausschnitt). Somit liegt der Standort am Rande des Stadtgartens, wo sich täglich viele Pforzheimer zum Spazieren, Picknicken oder Entspannen treffen. Dieser Standort wurde mithilfe von aufwendigen Standortanalysen als perfekter Spot für die Surfwelle identifiziert – sowohl in technischer, geographischer und ökologischer Hinsicht. Da es sich um einen künstlichen Kanal handelt, greift die blackforestwave nicht in die Natur ein und beeinträchtigt somit nicht das Leben der heimischen Fauna.

Technischer Aufbau

 

Die Welle entsteht durch einen mobilen Einbau, der auf ein eigens gelegtes Fundament in den bestehenden Kanal montiert wird. Durch zahlreiche Tests und Berechnungen, die von blackforestwave in mehreren Strömungskanälen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) durchgeführt wurden, konnte die optimale Konstruktion erforscht werden. Essenziell für die Entstehung einer stehenden Welle ist der sogenannte Höhensprung: Das Wasser wird auf einer schrägen Rampe beschleunigt und trifft unten auf langsameres Wasser, wodurch die Welle entsteht. Die blackforestwave erstreckt sich mit vier bis fünf Metern Breite in dem etwa 7,50m breiten Kanal.

Betrieb der Welle

Die Welle kann quasi auf Knopfdruck an- und abgeschaltet werden. Daher gibt es bestimmte Betriebszeiten, die von blackforestwave angeboten werden und in denen gesurft werden kann. Da die Surfwelle nur bei ausreichendem Wasserstand entsteht können wir nicht das ganze Jahr hindurch Surfen. Dementsprechend wird der Wellenbetrieb im ersten Schritt zunächst in definierten Zeiträumen, zu denen wir einen ausreichenden Wasserstand prognostizieren, stattfinden. Der erste Wellenbetrieb wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 erfolgen. Während des Surfbetriebs sorgt ausgebildetes Personal für Sicherheit und kümmert sich um die Einhaltung der Benutzungsvorschriften.

Unterstützer

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Unterstützern und Sponsoren bedanken, denn ohne sie wäre der Verein niemals so weit gekommen. Allen voran stehen hierbei unsere Hauptsponsoren ADMEDES und G.Rau. Aber auch allen anderen Partnern, die unser Projekt teilweise schon seit Jahren unterstützen, möchten wir ausdrücklich unseren Dank aussprechen. Eine ausführliche Auflistung aller Sponsoren, Unterstützer und Partner gibt es auf dieser Seite.